Startseite » Portale und Bewertungen

Empfehlungen zum Umgang mit Suchdiensten und Bewertungsportalen

Das Internet ist voll von Anwalts- bzw. Unternehmenssuchdiensten und Bewertungsportalen.

Viele dieser Suchseiten bieten kostenfreie Grundeinträge und – meist gegen nicht geringe Gebühr, versteht sich – besseres Ranking für Bezahleinträge.

Auch hier gilt, machen Sie sich selbst ein Bild, blättern oder scrollen Sie doch mal nach unten. Lesen Sie die Bewertungen, hinterfragen Sie sie kritisch. Wenn Sie begeistert wären, was würden Sie schreiben? Wenn Sie verärgert wären, wie würden Sie kritisieren? Klingen Lob oder Kritik für Sie vernünftig und nachvollziehbar?

Sprechen Sie mich gern darauf an.

Natürlich kann ich Ihnen – schon wegen der anwaltlichen Schweigepflicht – nichts zu den einzelnen Bewertungen oder gar Bewertenden sagen. Aber ich gebe Ihnen gern Auskunft über meine Philosophie, meine Erfahrungen und meine Konditionen.

Schlussendlich, das ist jedenfalls meine Überzeugung, gibt es zwei Grundbedingungen dafür, das ein Mandat von Mandant und Anwalt als Erfolg betrachtet wird.

Die erste Bedingung ist das Ergebnis und hängt von der anwaltlichen Kompetenz – und dazu gehört auch die richtige Einschätzung rechtlichen Ausgangslage – ab. Die zweite Bedingung ist die “Chemie” zwischen Anwalt und Mandant, nur wenn die stimmt, vertrauen Sie den juristischen Einschätzungen und Ratschlägen.

Daher meine Bitte im beiderseitigen Interesse:

Nutzen Sie bei der Auswahl Ihrer juristischen Vertretung unbedingt Ihren Kopf; vergessen Sie aber auch das “Bauchgefühl” nicht.

Sie können mich u.a. auf folgenden Portalen finden und bewerten:

anwalt.de

juraforum.de

web2.cylex.de

goyellow.de

jusmeum.de

golocal.de

dastelefonbuch.de

Rechtsanwältin Augsten - Regensburg ist eingetragen bei JuraPortal24.deExperten-Branchenbuch.de .:. Kluge Köpfe für Recht, Steuern & WirtschaftRechtsanwältin Katrin Augsten

Und noch ein wichtiger Hinweis:

Natürlich freue ich mich immer besonders, wenn Mandant/-innen mit Ihrem vollen Namen zu Ihren Bewertungen stehen. Die anwaltliche Schweigepflicht gibt es aber nicht ohne Grund.

Wenn Sie also nicht wünschen, dass die gesamte Internetgemeinde Kenntnis davon erlangt, dass und vielleicht sogar warum Sie beim Anwalt waren – achten Sie beim Bewerten am Besten darauf, ob das jeweilige Portal Ihre Bewertungen anonymisiert.