Startseite » Seminare / Info-Abende

Buchen Sie einen Vortrag zu wichtigen Themen des Arbeits- oder Erbrechts!

An meinen Info-Abenden stelle ich Ihnen in ca. 1,5 Stunden ausgewählte Rechtsthemen praxisnah und verständlich vor. 

Nachstehend finden Sie die bisherigen Angebote. Selbstverständlich stehe ich Ihnen nach Absprache auch zu anderen Themen oder anderen Zeiten gern zur Verfügung. Bereits ab 3 Teilnehmenden können individuelle Seminare vereinbart werden.

Sprechen Sie mich einfach an!


 

Hinterlasse keine Scherben – Infos und Tipps rund um die Themen Schenken und (Ver)Erben

Info:

Etwa zwei Drittel aller Menschen in Deutschland besitzen kein Testament. Im Falle ihres Todes greift demnach die gesetzliche Erbfolge. Dies führt immer wieder zu bösen Überraschungen, Ärger und Streit bei den Hinterbliebenen.

Leicht verständlich und anhand von Praxisbeispielen bringe ich Ihnen die gesetzlichen Regelungen des Erbrechts nahe.

Sie erfahren, worauf Sie achten müssen, wie Sie gestaltend Einfluss darauf nehmen können, dass die richtigen Menschen möglichst viel von Ihrem Nachlass haben und warum gerade auch junge Menschen sich mit dem Thema (Ver-)Erben auseinandersetzen sollten. Sie erhalten zudem auch wertvolle Tipps zu den steuerrechtlichen Tücken von Schenkungen und nicht / falsch gestalteten Erbeinsetzungen.

Vermeiden Sie böses Blut und Enttäuschungen; sorgen Sie dafür, dass Ihre Lieben sich ohne Bitterkeit an Sie erinnern können.

Themen:

  • Gesetzliche Erbfolge, vor allem Erbrecht der Verwandten und Ehegattenerbrecht
  • Möglichkeiten eigenständiger erbrechtlicher Regelungen (Testament, Erbvertrag)
  • Pflichtteilsrecht
  • Was tun, wenn die Bilanz negativ ausfällt? (Haftungsbegrenzungen; Erbausschlagung)
  • lebzeitige Vermögensübertragung
  • Erbrecht für pflegende oder mitarbeitende Angehörige
  • die verschiedenen Arten von Testamenten / Erbvertrag
  • Gestaltungsmöglichkeiten und Fallen von letztwillige Verfügungen

Zeit und Ort:

15.10.2019 – 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr VHS Zentrum Neutraubling
Anmeldung über VHS Regensburger Land

weitere – individuelle – Termine gern auf Anfrage


Selbstbestimmt statt hilflos – Infos und Tipps zu Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung und den wichtigsten Maßnahmen bei Todesfall

Info:

Es kann jeden treffen.
Eine Krankheit, ein Unfall oder schlicht der Verfall körperlicher und geistiger Kräfte durch hohes Alter – bis heute hat man selbstbestimmt und eigenverantwortlich sein Leben gestaltet und nun entscheiden fremde Personen, die man nicht kennt, über die intimsten Fragen des Lebens.

Wer glaubt, davor gefeit zu seit, weil (Ehe-)Partner oder Kinder im Fall der Fälle schon die richtigen Entscheidungen treffen werden, kann bitter enttäuscht werden.

Erfahren Sie, wie Sie rechtzeitig die richtigen Verfügungen treffen, um eine gerichtlich bestellte Fremdbetreuung zu vermeiden. Weitere wichtige Fragen des Abends sind z.B.:
Können meine Angehörigen für mich medizinische Entscheidungen treffen, wenn ich das nicht mehr kann? Was ist, wenn ein Betreuer sich als illoyal, egoistisch oder gar betrügerisch herausstellt? Wie kann ich verhindern, gegen meinen Willen unter Betreuung gestellt zu werden? Was ist eine Generalvollmacht? Wie kann ich Missbrauch verhindern? Welche Maßnahmen sind bei einem Todesfall wichtig? Was muss geregelt werden? Wen treffen welche Verpflichtungen?

Themen:

  • Vollmachten – die verschiedenen Arten, Vor-und Nachteile
  • Vorsorgevollmacht – notwendiger Inhalt
  • Patientenverfügung – wichtige Praxistipps
  • Praxishilfen im Betreuungsrecht
  • Checkliste Todesfall

Zeit und Ort:

neue Termine demnächst oder individuelle Termine gern auf Anfrage


Plötzlich sind wir Erben – was nun? Seminare für Erbengemeinschaften

Info:

Der Vater ist verstorben. Er hinterließ weder Testament noch Wünsche. Nun müssen die 3 Kinder die Beerdigung organisieren, die Wohnung auflösen und das Erbe teilen. Dem Bruder wurde das Kunststudium finanziert, die kleine Schwester immer auf Händen getragen, die mittlere Schwester organisiert seit frühester Jugend ihr Leben allein und wohnt weit weg. 

Wie soll das Erbe gerecht aufgeteilt werden? Muss der Bruder einen Ausgleich zahlen, für das finanzierte Studium oder die  kleine Schwester für die Eigentumswohnung? Wem steht die Entscheidung zu über die Modalitäten der Beerdigung? Wer darf / muss die Wohnung kündigen? Was wird aus den Fotoalben und der Standuhr?

Ob 3 Kinder oder 5, ob die Mutter noch lebt oder es um das Erbe der Tante geht….wenn nicht durch Gesetz oder Verfügung ein Alleinerbe bestimmt ist, führt jeder Todesfall zur Bildung einer Erbengemeinschaft. Und plötzlich stehen die Beteiligten vor Fragen, wie denen im obigen Beispiel. 

Eine Möglichkeit, mit diesen Fragen umzugehen, ist es ein Seminar für die Erbengemeinschaft zu buchen. Am Ende des Seminars haben alle Teilnehmenden den gleichen Informationsstand zu den rechtlichen Fragen und damit das erforderliche Handwerkszeug um die dringenden Angelegenheiten rund um den Tod  ebenso einvernehmlich und eigenverantwortlich zu regeln, wie die Verteilung des Erbes. 

Zeit / Ort / Umfang und Inhalt sprechen wir individuell ab.


Eltern werden ist (nicht) schwer  – Tipps und Infos für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Nachwuchs planen

Info:

Arbeitnehmerinnen mit Kinderwunsch sollten sich möglichst über die Möglichkeiten und Fallstricke im Arbeitsrecht informieren. Aber auch für Väter kann das geplante Kind zum Aus im Arbeitsverhältnis werden, wenn wichtige Fristen nicht beachtet werden. Leider sind Schwangerschaft / Elternzeit oder Kinder überhaupt in vielen Firmen immer noch große Gefahren für die Karriere. Diese Gefahren können vermieden oder zumindest minimiert werden, wenn sich die betroffenen von Anfang an richtig verhalten. Dieser Infoabend richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Kinder haben / planen,  schwanger sind oder sich in Kinderwunschbehandlung befinden.

Themen:

  • die geplante Schwangerschaft – das richtige Verhalten am Arbeitsplatz
  • Rechte und Pflichten in Bezug auf Arztbesuche und Behandlungen
  • die wichtigsten Regelungen des Mutterschutzgesetzes
  • das Recht auf Elternzeit – Rechte und Fallen für Eltern (inklusive Adoptiveltern)
  • Berufstätig mit Kind; die wichtigsten arbeitsrechtlichen Fakten

Zeit und Ort:

12.12.2019 – 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr VHS Zentrum Neutraubling
Anmeldung über VHS Regensburger Land

weitere – individuelle – Termine gern auf Anfrage


 Angehörige pflegen – was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wissen müssen

Info:

2017 waren 3,4 Millionen Menschen in Deutschland auf Pflege angewiesen. 76 % davon wurden zu Hause versorgt; fast 52 % ausschließlich durch Angehörige. Viele dieser Angehörigen sind der Doppelbelastung aus Pflege und Erwerbstätigkeit ausgesetzt. Der Infoabend befasst sich mit den arbeitsrechtlichen Möglichkeiten, diese Belastung ein wenig zu reduzieren. Die gesetzlichen Regelungen zu Pflegezeit / Familienpflegezeit und Teilzeitarbeit werden verständlich und praxisnah erläutert und wichtige Tipps zu arbeitsrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Themen:

  • Pflegezeit
  • Familienpflegezeit
  • die Teilzeitrechte nach den verschiedenen gesetzlichen Regelungen

Zeit und Ort:

07.11.2019 – 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr VHS Zentrum Neutraubling
Anmeldung über VHS Regensburger Land

weitere – individuelle – Termine gern auf Anfrage