Startseite » Mediation – ein Überblick » Punktmediation

Sie wünschen eine schnelle Lösung.

  • Ihr Problem ist dringend und duldet keinen Aufschub.
  • Sie fühlen sich von einem Konflikt, in dem Sie stehen, gestresst.
  • Eine Auseinandersetzung kostet Sie Zeit, Nerven und Energie.

Die Lösung – Punktmediation.

Es gibt eine Mediationsmethode, die Ihnen helfen kann.

Ich nenne meine spezielle Vorgehensweise Punktmediation.
Sie können sehr ähnliche Konzepte aber auch unter der Bezeichnung Kurzzeitmediation finden.

Auf den Punkt gebracht – nur ein Termin!

In der Punktmediation können Sie in der Regel in nur einem Termin zu einer Konfliktlösung gelangen.

Die Voraussetzung dafür schaffen wir gemeinsam. Ich sorge für eine konzentrierte Gesprächsführung und ein präzises Zeitmanagement. Die Medianten vertrauen auf die Methode und ihre Fähigkeit, tragfähige Lösungen für ihren Konflikt zu finden.

Wofür ist die Punktmediation geeignet?

Meine Methode der Punktmediation eignet sich sehr gut für thematisch begrenzte Konflikte. Aber auch für umfangreiche und vielleicht schon lang andauernde Streitigkeiten hat sich die Punktmediation bewährt. In diesen Fällen konzentrieren wir uns pro Termin auf einen Aspekt Ihres Konfliktes, den Sie lösen wollen und arbeiten uns Schritt für Schritt aus dem Problem heraus.

Wer ist an einer Mediation beteiligt?

Im Mittelpunkt jeder Mediation stehen Sie die Medianten / Mediantinnen. Das sind Sie und die andere/n Partei/en des Konflikts.

Ihnen zur Seite stehe ich , Ihrer Mediatorin.

Wenn es sinnvoll erscheint und alle Beteiligten dies wünschen, können selbstverständlich jederzeit auch weitere Personen zur gesamten Mediation oder punktuell hinzugezogen werden.

Was geschieht in der Punktmediation?

Die ersten Schritte

Die Punktmediation beginnt – wie jede Mediation – mit dem ersten Schritt. Diesen Schritt machen Sie, in dem Sie mich ansprechen. In diesem telefonischen kostenfreien Erstgespräch klären wir, ob sich Ihr Problem für die Mediation eignet, wie diese ablaufen könnte und wer die Kosten der Mediation übernimmt.

In einem zweiten Schritt informiere ich dann auch alle anderen an der Mediation Beteiligten (also die andere/n Konfliktpartei/en) über die Details des Mediationsverfahrens.

Der Termin

Im eigentlichen Mediationstermin werde ich Ihnen nochmals in aller Ruhe die Abläufe erläutern. Besonders wichtig ist dabei der Grundsatz, dass alles, was in der Mediation besprochen wird, absolut vertraulich ist.

Nachdem die Rahmenbedingungen vereinbart sind, kann es losgehen.

Ihre Interessen und Bedürfnisse

Mit meiner Unterstützung  verständigen sich die Medianten darüber, worum es in ihrem Konflikt eigentlich geht. Hier ist Gelegenheit und Raum, darzustellen, was Ihre Interessen und Bedürfnisse in der strittigen Angelegenheit sind.

Diese Phase der Mediation ist übrigens einer der entscheidenden Unterschiede zum gerichtlichen Verfahren. Vor Gericht geht es nicht im Ihre Interessen oder Bedürfnisse! Dort geht es stets nur darum, wer welche gesetzlichen Grundlagen für seine Ansprüche darlegen und was er / sie davon beweisen kann.

In der Mediation dagegen sind die Interessen und Bedürfnisse der Medianten der Schlüssel zur Lösung des Konflikts.

Die Optionen

In einer weiteren Phase der Punktmediation begleite ich die Medianten bei der Entwicklung von Optionen zur Problemlösung.

Immer wieder überraschen mich die Medianten dabei mit der Vielfalt und Kreativität dieser Optionen. Auch Sie werden überrascht sein, wie viele Möglichkeiten sich Ihnen hier eröffnen!

Die Vereinbarung

Aber ich möchte Ihnen nichts vormachen – die letzte Phase der Punktmediation wird noch einmal hart.

Nun verhandeln Sie mit der / den anderen Konfliktparteien die Lösung(en) für das Problem.

Meine Aufgabe als Ihre Mediatorin ist es dabei, Sie alle immer wieder auf Ihr Anliegen, die Lösung des Konfliktes, zu fokussieren.

Und dann ist es geschafft:
In der Mediationsvereinbarung halten Sie gemeinsam und mit meiner Unterstützung Ihre Vereinbarungen fest.

Je nach Thema des Konfliktes kann es sein, dass danach noch weitere Schritte zur Umsetzung der Vereinbarung erforderlich sind. Selbstverständlich helfe ich Ihnen auch dabei, diese Schritte festzulegen und zu gehen.

Warum Punktmediation?

Sie haben es vermutlich ohnehin schon erkannt:

  • mit meiner Methode bringen wir den Konflikt auf den Punkt
  • Sie erhalten die Gelegenheit, den Konflikt aufzulösen – Punkt für Punkt
  • ich helfe Ihnen dabei, im Gespräch am Punkt zu bleiben und den Fokus nicht zu verlieren
  • Sie sind in der Lage, eine Lösung tragfähige Lösung für den Konflikt zu entwickeln – Punkt.